0800 101 544 2Kostenlos aus dem deutschen Festnetz

Vorsorgen mit Weitblick

Wir sind persönlich und vor Ort für Sie da.
Direkt in den Werken, nah am Mensch.
  • Mein Platz ist sauber!

    Keine Chance für Viren und Bakterien

    Alle Jahre wieder!

    Mit dem Herbst hält auch die Erkältungszeit ihren Einzug. Husten, Niesen, Nase schnäuzen, das ist in den Büros kein seltenes Geräusch. Denn überall dort, wo Menschen zusammen leben oder arbeiten, tummeln sich Viren und Bakterien. Die Krankheitserreger werden vor allem über die Hände sowie durch Husten und Niesen weitergegeben.

    Die letzten warmen Sonnenstrahlen am Mittag verleiten einen gern zur Leichtsinnigkeit. Schnell wird da die Jacke in der Mittagspause im Büro gelassen. Dazu kommt, das die Heizungsluft unsere Schleimhäute stärker austrocknet. Dadurch können sich Viren und Bakterien leichter ansiedeln. Ist nun ein Arbeitskollege erkrankt, steigt das Risiko einer Erkältung.

    Schon einfach Hygienemaßnahmen helfen, die Ansteckungskette zu unterbrechen:

    Regelmäßiges Händewaschen

    • nach dem Gang zur Toilette
    • wenn Sie nach Hause kommen
    • vor der Zubereitung von Speisen
    • vor den Mahlzeiten
    • nach dem Kontakt mit Tieren

    Richtiges Husten und Niesen

    • Niesen und Husten Sie nach Möglichkeit in ein Taschentuch oder halten Sie Ihre Armbeuge vor Mund und Nase
    • Halten Sie Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich nach Möglichkeit weg

    Abstand halten, um einer Tröpfcheninfektion vorzubeugen

    • engen Körperkontakt vermeiden
    • nach Möglichkeit auf Händeschütteln verzichten

    Sauberkeit in der Umgebung

    • werfen Sie Taschentücher nach dem Gebrauch sofort in den Mülleimer
    • reinigen Sie Ihren Arbeitsbereich regelmäßig mit einem feuchten Tuch
    • essen Sie wenn möglich, nicht an Ihrem Schreibtisch
    • verwenden Sie Ihr Geschirr nicht zusammen mit anderen Personen
    • reinigen Sie Ihr Geschirr nach Gebrauch mit warmen Wasser und Spülmittel

    Hygiene am Arbeitsplatz

    Um den Keimen keine Chance zu geben, sollte die Hygiene am Arbeitsplatz mehr an Beachtung gewinnen. Denn kaum einer vermutet, das man die meisten Erreger am vermeintlich sauberen Arbeitsplatz findet.

     

    Tipps, wie Sie sich vor Viren und Bakterien schützen können

    Händewaschen – das A und O!

    Man kann es nicht oft genug erwähnen!

    Waschen Sie sich nach dem Gang zur Toilette Ihre Hände, aber richtig! Seifen Sie Ihre Hände 30 Sekunden gründlich ein. Vergessen Sie dabei nicht den Daumen und den Handrücken.

    Sagen Sie den Viren und Bakterien den Kampf an

    Reinigen Sie Ihren Schreibtisch am besten einmal in der Woche mit einem feuchten Tuch.

    Stellen Sie Ihre Tastatur einmal auf den Kopf. Anschließend können Sie Ihre Tastatur, Maus sowie den Telefonhörer mit einem desinfizierenden Reinigungstuch reinigen. 

    Regelmäßig lüften

    Wer regelmäßig lüftet reduziert damit Viren und Bakterien im Raum.

    Regelmäßiges Lüften erhöht auch die Luftfeuchtigkeit bei trockener Heizungsluft und wirkt so einem Austrocknen der Schleimhäute entgegen.

    Die 10 wichtigsten Hygienemaßnahmen

    Einfache Hygienemaßnahmen helfen bereits die Ansteckungskette zu unterbrechen.

    Die 10 wichtigsten Maßnahmen finden Sie in Wort und Bild zusammengefasst auf einem Plakat.
    Dieses stellen wir Ihnen als Download zur Verfügung :

    Hygienetipps

    Möchten Sie mehr erfahren?

    Viele weitere interessante Informationen finden Sie auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

    Informationsquelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.